Windpark Falkenhöhe im Schwarzwald

Windpark Falkenhöhe

Die BürgerEnergiegenossenschaft Biederbach & Elztal eG beteiligte sich Ende 2019 am Windpark Falkenhöhe GmbH & Co. KG. „Wir stehen für Bürgerbeteiligung und Energiewende“, das ist das Motto der Teckwerke Bürgerenergie eG, die dieses Projekt zusammen mit einer kleinen Gruppe aus Genossenschaften, Stadtwerken sowie Windkraftfreunden finanzieren und betreiben werden. Im Ausschreibungsverfahren erhielten die Windräder inzwischen Zuschläge, somit konnte der Baubeginn schon im Frühjahr 2020 erfolgen. Dieser Windpark wird mit seinen drei Anlagen mit einer Nennleistung von je 4,2 MW im Schwarzwald gebaut, zwischen Schramberg, Lauterbach & Hornberg auf etwa 850 m Höhe.
Bereits vor Beginn der Arbeiten und auch darüber hinaus wurde der Umweltfaktor stets berücksichtigt. Mit Unterstützung eines Teams aus Fachbehörden und Gemeinden wird sichergestellt, dass mögliche Auswirkungen auf Tier und Umwelt minimiert und durch weitreichende Maßnahmen ausgeglichen werden. Hierzu wurden beispielsweise Nistplätze für bestimmte Vogelarten eingerichtet und Waldstrukturen aufgelockert, um andere Tierarten mit mehr Nahrung zu versorgen.

Aller Voraussicht nach können damit Ende 2021 alle Windräder in Betrieb sein. Die Windenergieanlagen des Typs Vestas V136 mit einer Nabenhöhe von 149 m werden jährlich etwa 30.000.000 kWh erneuerbaren Strom erzeugen, wodurch rund 10.000 Haushalte*  mit Erneuerbaren Strom versorgt werden können.

*  Berechnet mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch
pro Privathaushalt von 3.111 kWh/a

Weitere Information finden Sie auf der Homepage vom Windpark Falkenhöhe.

Projektschild vor Ort — Windpark Falkenhöhe

Hier kommen Sie zur Homepage der Teckwerke Bürgerenergie eG.
HIER gelangen Sie zur Karte der Windparks Falkenhöhe.

Kommentare sind geschlossen.